Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen uns dabei, die Webseite von ABL zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.AblehnenOK
ABL - Logo
Wallbox eMH1 Testsieger im ADAC Wallbox Test

Wallbox eMH1 - ADAC Testsieger

Die Bestnote 1,0 für unsere Wallbox eMH1 im ADAC Wallboxen-Test

ABL
17. Juli 2019

Das deutsche Familienunternehmen ABL ist ein Pionier der eMobility. Bereits in 2011 entwickelten ABLs Ingenieure die ersten Wallboxen. Im darauffolgenden Jahr bildete ABL eine Partnerschaft mit Salto/DEFA aus Norwegen. Die Zusammenarbeit am nordischen Markt verzeichnet seither große Erfolge. Als norwegischer Marktführer formen DEFA und ABL bereits die Ladeinfrastruktur der Länder Finnland und Schweden.Das deutsche Familienunternehmen ABL ist ein Pionier der eMobility. Bereits in 2011 entwickelten ABLs Ingenieure die ersten Wallboxen. Im darauffolgenden Jahr bildete ABL eine Partnerschaft mit Salto/DEFA aus Norwegen. Die Zusammenarbeit am nordischen Markt verzeichnet seither große Erfolge. Als norwegischer Marktführer formen DEFA und ABL bereits die Ladeinfrastruktur der Länder Finnland und Schweden.

Unaufhaltsam beschleunigt die eMobility auch in Deutschland. Als exklusiver Partner der Daimler AG und Großstädten wie Nürnberg und München, hat sich ABL auch am deutschen Markt erfolgreich etabliert. Wir sind stolz darauf, im ADAC Wallbox-Test die Bestnote erhalten zu haben. Der ADAC ist Europas größer Verkehrsclub mit über 20 Millionen Mitgliedern. Im Test setzte sich ABL's Wallbox eMH1 gegen 11 weitere Wallboxen unterschiedlicher Unternehmen als die Nummer 1 durch.
Auf Basis folgender Kriterien wurde getestet:
• Zuverlässigkeit
• Sicherheit
• Einfachheit der Bedienung
Die Ergebnisse sind herausragend. Die eMH1 von ABL verbindet Bestwerte in ihrer Zuverlässigkeit und Sicherheit. Darüber hinaus benötigen unsere Kunden keinen zusätzlichen Fehlerstromschutz. Wir installieren diesen bereits in unsere Wallboxen ab Werk. Folglich fallen keine versteckten Extrakosten an. Zuverlässig konnten alle getesteten Elektrofahrzeuge sorgenfrei geladen werden. Die Liste aller getesteten Elektrofahrzeuge kann über den unteren Link eingesehen werden. Abgerundet punktete unsere eMH1 mit ihrer „sehr einfachen Bedienung".

Abschließend möchten wir den ADAC wie folgt zitieren: „Weil das erste Elektroauto ja nicht un¬bedingt das letzte sein muss, empfehlen wir grundsätzlich den Kauf einer Wallbox, die universell einsetzbar ist. Am ¬besten eignet sich dafür eine 3-phasige 11-kW-Wallbox wie die vom Testsieger ABL. Mit ihr kann 1-phasig mit 3,7 kW (z. B. Nissan Leaf), 2-phasig mit 7,4 kW (z. B. VW e-Golf) oder auch 3-phasig mit 11 kW (z. B. Renault Zoe) geladen werden. Sie lädt selbst bei nur 3,7 kW Ladeleistung über Nacht rund 30 kWh in die Batterie. Das reicht für über 150 Kilometer – und das ist in den meisten Fällen mehr als die Strecke zur Arbeit."

Lesen Sie den ganzen Bericht hier.

Kommentar abschicken